Anmeldefrist bis zum 18. Juni 2017 verlängert!

Hallo, alle zusammen:

Die Anmeldephase von 2 Tage Wedding Kulturfestival beginnt ab sofort und endet am 31. Mai 2017.

Es können sich Einrichtungen, Ladengeschäfte, Cafés, Restaurants, Bars, Ateliers, Galerien usw. anmelden.

 

So kannst Du dich Anmelden:
Schritt 1. 

Bitte sende uns per E-Mail an info@2tagewedding.com folgende Unterlagen:

-  das unterschriebene und vollständig ausgefüllte Anmeldeformular (hier herunterladen)
-    1 Foto von Deiner Location bzw. Dein Logo etc. (DIN A4 in 72 dpi)
-    2-3 Sätze über Deine Location/Einrichtung
-    Link zu Deiner eigenen Webseite (dort kannst Du später Dein eigenes Programm detailliert präsentieren)
-    Gewählte Öffnungszeiten (müssen für beide Tage gleich sein)
-    Name des Kiezes, in dem sich Deine Location befindet.
-    Buchung des Fotografen: JA/NEIN für zusätzliche EUR 10,- (Nur diese Fotos werden nach dem Festival auf der Website veröffentlicht)

Schritt 2.
Nachdem wir Deine vollständigen Unterlagen erhalten haben, bekommst Du von uns per E-Mail einen Kiezkontakt genannt, bei dem Du
-  die Teilnehmerpauschale von EUR 30,- 
-  die zusätzliche Fotopauschale von EUR 10,-
bezahlen kannst.

Wir können nur diejenigen bei der Teilnahme berücksichtigen, die uns bis spätestens 31.5.2017 ihre VOLLSTÄNDIGEN UNTERLAGEN zusenden und bis dann auch den Beitrag bezahlt haben! 

ZEITEN UND PROGRAMM
Zur besseren Übersicht für die Gäste ist das Festivalprogramm in zwei verschiedene Öffnungszeiten unterteilt:
Öffnungszeit 1: 11:00 – 18:00 Uhr
Öffnungszeit 2: 18:00 – 22:00 Uhr

Alle Teilnehmenden verpflichten sich, innerhalb der von ihnen gewählten Öffnungszeiten für ein durchgehendes kulturelles Programm zu sorgen. Es können gerne beide Öffnungszeiten zusammen gewählt werden, es müssen aber für beide Tage die gleichen Öffnungszeiten sein! Über das Programm entscheidet jede Location selbst. Es muss durchgehend geboten werden, z. B. in Form einer kleinen Ausstellung usw. Über zusätzliche Programmpunkte wie Konzerte, Workshops, Performances usw. entscheiden die jeweiligen Locations selbst. Den Teilnehmenden ist es außerdem überlassen zu entscheiden, ob sie Eintritt oder Spenden nehmen oder das Event dem Publikum kostenlos zugänglich machen wollen.

KUNST OHNE RAUM, RAUM OHNE KUNST
Du bist künstlerisch tätig und möchtest gerne deine Werke ausstellen?
Du hast einen Raum, weißt aber nicht, welches Kulturprogramm du anbieten sollst?
Dann poste dein Anliegen in unserer Facebook-Gruppe 2 Tage Wedding: KUNST OHNE RAUM, RAUM OHNE KUNST.  Du kannst uns auch eine E-Mail an vernetzen2tw@gmail.com senden.

Kunstschaffende, die eine Location gefunden haben und gerne im Web und Print erscheinen möchten, melden sich bitte ebenfalls an. Achtung! Bitte „Ich bin KünstlerIn“ ankreuzen. In diesem Fall ist ebenfalls die Teilnehmerpauschale von 30,00 Euro (40,00 Euro bei Foto-Option) zu bezahlen. 

 

AUSSCHREIBUNG FÜR BILDENDE KÜNSTLER DIE EIN ATELIER IN WEDDING HABEN

Um die Kunst in unserem Bezirk zu fördern und die Kunstschaffenden stärker einzubeziehen verlosen wir dieses Jahr 10 freie Teilnahmen an bildende Künstler mit eigenem Atelier in Wedding und Gesundbrunnen. Ihr könnt Euch per Mail bewerben. Mehr Informationen dazu findet Ihr hier.


NETZWERK UND VERANSTALTENDE
Die Dachmarke 2 TAGE WEDDING dient zur Vernetzung der einzelnen Locations und zur Bewerbung des Veranstaltungswochenendes. Veranstaltende der Events vor Ort mit allen Rechten und Pflichten sind die jeweiligen Locations selbst. Die einzelnen Veranstaltenden haften in ihren Locations für sämtliche Personen- und Sachschäden, verfügen über entsprechende Versicherungen und verpflichten sich außerdem, alle relevanten erforderlichen Genehmigungen selbst einzuholen.

TRANSPARENTE FINANZIERUNG
Das Festival wird ehrenamtlich und als Non-Profit-Veranstaltung organisiert und ist nicht auf öffentliche Gelder und Förderungen angewiesen. Jede Location bezahlt eine Teilnehmerpauschale von 30 Euro. Die Pauschale fließt in das Budget zur Deckung der Fixkosten für die Bewerbung des Festivals (Internet und Printmaterial). Die Einnahmen und Ausgaben werden für alle Teilnehmenden zugänglich gemacht und die Ausgaben werden mit Rechnungen belegt. Sollte Geld übrig bleiben, können die Teilnehmenden darüber entscheiden, was damit passieren soll.